Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CSU-Klausurtagung: Dobrindt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt

CSU-Klausurtagung: Dobrindt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt

Archivmeldung vom 05.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Alexander Dobrindt und Annegret Kramp-Karrenbauer (2018)
Alexander Dobrindt und Annegret Kramp-Karrenbauer (2018)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, hat sich auf der CSU-Klausurtagung im oberbayerischen Seeon für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt ausgesprochen. Es gehe darum, ob man Stabilität halten könne oder Fragilität bekomme, sagte Dobrindt am Samstag.

Dobrindt weiter: "Und da hängt es sehr davon ab, dass wir als Volkspartei das, was an gesellschaftlicher Spaltung in den letzten Monaten immer auch thematisiert worden ist, überwinden. Und wir können es am besten überwinden, wenn wir auch gemeinsam dafür einstehen, dass der gesellschaftliche Zusammenhalt wieder wächst", so der CSU-Politiker weiter. "Es ist ein klares Signal, dass wir im Jahr 2019 die Balance halten zwischen Zusammenhalt auf der einen Seite und Debatte führen auf der anderen Seite", sagte Dobrindt. Das bedeute, dass die Basis "für unsere gute Zusammenarbeit" nicht sei, dass "wir uns inhaltlich nicht mehr auseinandersetzen wollen", sondern man wolle "gerade die Debatten füh ren und es als unsere Stärke begreifen, wenn wir uns inhaltlich ergänzen", so Dobrindt weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: