Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Thüringer Verfassungsschutz will NSU-Helfer Ralf W. überwachen

Thüringer Verfassungsschutz will NSU-Helfer Ralf W. überwachen

Archivmeldung vom 18.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bundesamtes für Verfassungsschutz (Inlandsgeheimdienst)
Bundesamtes für Verfassungsschutz (Inlandsgeheimdienst)

Der Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz Thüringen, Stephan Kramer, will den NSU-Helfer Ralf W. nach seiner Freilassung streng überwachen. "Er ist ein Held in der Szene. Er hat stets geschwiegen. Wir werden aber ein besonderes Auge auf ihn haben", sagte Kramer dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Der Haftbefehl gegen den Waffenbeschaffer für die rechtsextreme Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU), Ralf W., war am Dienstag aufgehoben worden. Es bestehe keine Gefahr mehr, dass sich Wohlleben durch Flucht entziehen würde, teilte das Oberlandesgericht München am Mittwoch mit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: