Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Von der Leyen setzt Gabriel unter Druck

Von der Leyen setzt Gabriel unter Druck

Archivmeldung vom 13.12.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Von der Leyen (2014)
Von der Leyen (2014)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) aufgefordert, seiner Grundsatzrede zu einer selbstbewussteren deutschen Außenpolitik auch Taten folgen zu lassen. "Ich habe diese Worte gerne gehört. Ich hoffe, es ist nicht nur eine Sonntagsrede, sondern dass montags auch umgesetzt wird, was das bedeutet", sagte von der Leyen dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

"Denn `französischer werden` heißt: Wir müssen mehr in die militärischen Fähigkeiten Europas und der Bundeswehr investieren und diese wenn nötig zum Einsatz bringen", so die stellvertretende CDU-Vorsitzende. "Ich hoffe, dass es jetzt nicht bei Lippenbekenntnissen bleibt. Auch unsere Partner erwarten, dass wir zu einer verlässlichen Linie finden, wie wir unser Europa Schritt für Schritt besser schützen." Gabriel hatte vergangene Woche bei einer Rede bei der Körber-Stiftung gefordert, Deutschland müsse in der Außen- und Verteidigungspolitik "französischer werden".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige