Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sachsen-Anhalt: Ex-Stadtwerkechef lädt Politiker und Unternehmer in Veltins-Arena ein

Sachsen-Anhalt: Ex-Stadtwerkechef lädt Politiker und Unternehmer in Veltins-Arena ein

Archivmeldung vom 10.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Die Veltins-Arena in Gelsenkirchen ist das Stadion des deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04.
Die Veltins-Arena in Gelsenkirchen ist das Stadion des deutschen Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04.

Foto: Friedrich Petersdorff
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der umstrittene langjährige Geschäftsführer der Stadtwerke in Zeitz, Andreas Huke, hat über Jahre hinweg Politiker, Unternehmer und hochrangige Beamte zu kostspieligen Reisen eingeladen. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Samstagausgabe). Mit Ausflügen zu Fußball-Bundesligaspielen sollten die Gäste offenbar für das kommunale Unternehmen aus dem Burgenlandkreis eingenommen werden. Polizeibeamte nahmen nach Informationen der Zeitung etwa an Ausflügen nach Gelsenkirchen zu Spielen des FC Schalke 04 teil.

Andreas Huke war im November entlassen worden. Gegen ihn ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue. Die Zeitzer Stadtwerke hatten offenbar über Jahre eine Loge in der Veltins Arena in Gelsenkirchen genutzt. Ab dem Jahr 2001 seien nach Hukes Angaben jeden Spieltag bis zu zwölf Gäste eingeladen worden - oft mit Übernahme der Übernachtungskosten. Diese Gäste kamen auch aus der Polizeidirektion in Halle.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genick in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige