Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bericht: Merz und Kramp-Karrenbauer vereinbaren Zusammenarbeit

Bericht: Merz und Kramp-Karrenbauer vereinbaren Zusammenarbeit

Archivmeldung vom 17.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Friedrich Merz (2018), Mitglied und hartnäckiger Verfechter des Thingtanks "Atlantikbrücke" aus den USA.
Friedrich Merz (2018), Mitglied und hartnäckiger Verfechter des Thingtanks "Atlantikbrücke" aus den USA.

Bild: Eigenes Werk /OTT

Laut eines Berichtes der "Bild"-Zeitung haben die neue CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz (CDU) sich am vergangenen Donnerstag über ihre weitere Zusammenarbeit verständigt. Ende Januar soll es ein weiteres Treffen geben, so die "Bild" weiter.

Merz und Kramp-Karrenbauer seien sich einig, dass die Union jetzt wieder zusammengeführt werden müsse, so das Blatt. Wichtig sei, dass nicht aus jeder unterschiedlichen Meinung in der Sache künftig eine Personalfrage gemacht werde. Klar sei auch, dass die CDU wieder mehr Debatten und eine breitere thematische Aufstellung brauche. Dazu könnten weitere prominente Köpfe aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in eine Art Berater-Kreis berufen werden, so die Zeitung. Über mögliche Namen sei Vertraulichkeit vereinbart worden. Merz habe dabei seine Hilfe angeboten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: