Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD fordert "Mentalitätswandel" bei der Bahn

SPD fordert "Mentalitätswandel" bei der Bahn

Archivmeldung vom 17.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Carsten Schneider (2018)
Carsten Schneider (2018)

Bild: Screenshot Video ARD: "Carsten Schneider zuversichtlich: "Wir kriegen das hin"" / Eigenes Werk

Forderungen nach einer Reform und Neuaufstellung der Bahn werden auch von der SPD unterstützt. "Wir brauchen bei der Deutschen Bahn einen Mentalitätswandel: Nicht die Maximierung des Gewinns, sondern die Maximierung des Schienenverkehrs muss das Unternehmen antreiben", sagte SPD-Fraktionsgeschäftsführer Carsten Schneider der "Passauer Neuen Presse".

Der Bahnvorstand müsse wieder mehr in die Wartung der Züge investieren und mehr Personal in den Werkstätten einstellen. "Wer eine Zerschlagung des Bahnunternehmens fordert, wird auf den harten Widerstand der SPD stoßen. Das lassen wir nicht zu", so Schneider. In den einzelnen Unternehmensteilen müsse jedoch "das Denken in Kästchen und Vorgärten" aufhören.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: