Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD-Spitze will Abwahl ihres hessischen Landeschefs beantragen

AfD-Spitze will Abwahl ihres hessischen Landeschefs beantragen

Archivmeldung vom 28.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bernd Lucke (2013)
Bernd Lucke (2013)

Foto: Mathesar
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Bundesspitze der Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD) versucht erstmals, einen ihrer amtierenden Landesvorsitzenden zu entmachten: Die Parteispitze um Bundessprecher Bernd Lucke hat jetzt beschlossen, auf dem nächsten Parteitag der AfD Hessen am 11. Januar die Abwahl des gerade erst ins Amt gekommenen Landeschefs Volker Bartz zu beantragen.

Im Bundesvorstand rechnet man damit, dass die hessischen Mitglieder dem Antrag folgen werden, berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Unter anderem weigert sich Bartz seit geraumer Zeit, die Herkunft angeblicher Doktor- und Professorentitel offenzulegen, die er führt. Deswegen hatte ihn der Bundesvorstand offiziell verwarnt, bislang vergeblich. Bartz lehnt einen Rücktritt ab: "Ich bleibe standhaft." Gelingen die Abwahl von Bartz und die Neuwahl eines Vorstands, wäre das bereits der dritte in kurzer Zeit.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: