Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundesärztekammer wirft Spahn "bürokratische Gängelung" vor

Bundesärztekammer wirft Spahn "bürokratische Gängelung" vor

Archivmeldung vom 24.11.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Panic / Panik (Symbolbild)
Panic / Panik (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Bundesärztekammer hat die Änderung des Infektionsschutzgesetzes kritisiert, die einen tagesaktuellen Testnachweis für Praxispersonal vorschreibt. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf einen Brandbrief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) von Mittwoch.

"Es ist völlig unverständlich und medizinisch nicht nachvollziehbar, warum dreifach geimpfte Teams einer Praxis täglich getestet werden sollen", heißt es in dem Schreiben. Zudem stünden nicht ausreichend Tests zur Verfügung, um der Regelung nachzukommen. "Vergangene Woche erlebten wir ein kommunikatives Desaster zur Impfstoffbestellung und jetzt diese, als bürokratische Gängelung empfundene Entscheidung", heißt es weiter.

Die Kollegen arbeiteten mit ihren Teams "am Limit, lassen sich von unbelehrbar Ungeimpften beschimpfen und halten - nebenbei - die Versorgung aufrecht". Spahn solle sich für eine Änderung der Verordnung einsetzen. In Praxen und anderen Gesundheitseinrichtungen müssen Arbeitgeber, Beschäftigte und Besucher ab Mittwoch einen tagesaktuellen Test vorlegen - unabhängig davon, ob sie geimpft oder genesen sind.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte umgeht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige