Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Umweltminister Habeck für Stromanbieter-Wechsel statt Preissenkungs-Zwang

Grünen-Umweltminister Habeck für Stromanbieter-Wechsel statt Preissenkungs-Zwang

Archivmeldung vom 16.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Dr. Robert Habeck Bild: Jörg Nicke / wikipedia.org
Dr. Robert Habeck Bild: Jörg Nicke / wikipedia.org

Der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck (Grüne) hält den Wechsel des Stromanbieters für sinnvoller als einen Preissenkungs-Zwang. "Schon heute kann jeder Bürger seinen Stromanbieter wechseln", sagte Habeck "Handelsblatt-Online".

Es sei meist möglich, selbst Ökostrom günstiger zu beziehen als Graustrom beim Grundanbieter. "Damit lassen sich weit mehr Kosten sparen als der EEG-Anstieg ausmacht", so der Minister. Damit kritisiert er Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück, der zuvor erklärt hatte, die Energieversorger bei einem Wahlsieg notfalls zu Tarifsenkungen zu zwingen. Derzeit fallen zwar die Preise im Einkauf an der Strombörse wegen des steigenden Anteils von Solar- und Windstrom stark. Aufgrund höherer Umlagen, Steuern und Abgaben im Endkundenpreis zahlen die Bürger aber trotzdem immer mehr für Strom.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: