Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hildegard Müller soll Autoindustrieverband leiten

Hildegard Müller soll Autoindustrieverband leiten

Archivmeldung vom 13.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hildegard Müller (2019)
Hildegard Müller (2019)

Foto: StagiaireMGIMO
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die langjährige CDU-Politikerin Hildegard Müller soll Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) werden. Das hat der Fachdienst "Tagesspiegel Background & Mobilität" aus Branchenkreisen erfahren.

Müller, die bis vor kurzem Vorstandsmitglied des Energiekonzerns Innogy war, stelle sich derzeit einzelnen VDA-Vorstandsmitgliedern vor. Müller war auch jahrelang Hauptgeschäftsführerin des Energieverbandes BDEW. Noch im November solle die Nachfolge des bisherigen VDA-Präsidenten Bernhard Mattes beschlossen werden. Nur Außenseiterchancen habe der bisherige EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger.

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte osaka in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige