Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Spahn lehnt Heils "Respekt-Rente" ab

Spahn lehnt Heils "Respekt-Rente" ab

Archivmeldung vom 13.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Nein!
Nein!

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) lehnt die Anfang Februar 2019 von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgestellte "Respekt-Rente" für langjährig Rentenversicherte ab. Eine solche Rentenregelung sei "nicht nur teuer, sondern auch ungerecht", sagte Spahn der Zeitschrift "Super Illu" (8/2019).

"Nicht jeder, der eine geringe Rente bekommt, ist auch hilfsbedürftig", so Spahn. "Wer Mietwohnungen besitzt, aber nur eine geringe Rente bekommt, ist nicht hilfsbedürftig." Eine zusätzliche Unterstützung aus Steuermitteln sollten lediglich jene erhalten, die nur von ihrer geringen Rente leben müssten, so der CDU-Politiker weiter. Eine solche Differenzierung sehe das Konzept von Heil aber nicht vor.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: