Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gysi: Abgasskandal führt zum Ende der "Volksparteien alten Typs"

Gysi: Abgasskandal führt zum Ende der "Volksparteien alten Typs"

Archivmeldung vom 10.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
"Altparteien" oder auch "Alteingeingesessene Parteien" werden die "Ettapplierten Parteien" oft von Kritikern genannt (Symbolbild)
"Altparteien" oder auch "Alteingeingesessene Parteien" werden die "Ettapplierten Parteien" oft von Kritikern genannt (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Linken-Politiker Gregor Gysi prognostiziert, dass durch die Politik der Regierung im Abgasskandal die "Zeit der Volksparteien alten Typs" zu Ende gehen wird. Nachrüstkosten und Wertverluste oder am Ende doch Fahrverbote würden bei dieser Politik einzig und allein den Wählern in Rechnung gestellt, schreibt Gysi in einer Kolumne für das Nachrichtenportal T-Online. Doch werde diese bei den nächsten Wahlen an die Parteien der Großen Koalition weitergereicht.

"Da die SPD beim Abschmelzen ihres Wählerpotentials dessen Kern schon sehr nahe gekommen ist, droht dies am stärksten die Partei der Kanzlerin und deren bayerische Schwester zu treffen", so Gysi. Betroffene müssten angesichts der "Good-Will-Politik" gegenüber "betrügerischen Autokonzernen" die Hoffnung verlieren, dass Rechtsstaat und Politik ihnen beistehen, so der Linken-Politiker. Es nütze dabei nichts, wenn die Kanzlerin, der hessische Ministerpräsident und die SPD-Umweltministerin den Ton gegen die Autoindustrie verschärfen. "Einen Ausweg aus dem Dilemma, in das die Autofahrerinnen und Autofahrer geritten wurden, zeigen sie nicht", so der Linken-Politiker.

Der deutsche Verbraucherschutz mit seiner mehr oder weniger aufwändigen Genehmigungsprozedur setze entsprechendes staatliches Handeln voraus. "Das Kraftfahrtbundesamt hat zum Teil sehenden Auges Diesel-Fahrzeuge zugelassen, die die Abgasnormen nur im idealen Labortest erreichen. Das kommt schon einer arglistigen Täuschung der Autokäufer gleich", so Gysi. Eine Industriepolitik mit Verbraucherschutz komme in dieser Regierung zu kurz. Der Grund: "Die sattsam bekannte gute Vernetzung von Union, SPD, FDP bis hin zu den baden-württembergischen Grünen mit der Autoindustrie hat deren Lobbyismus Tür und Tor geöffnet", schreibt Gysi. Das führe zu dem Effekt, dass die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger nur dann geschützt werde, wenn die Politik von Gerichten dazu gezwungen werde, so der Linken-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Raumenergieprodukt, das im Video am Ende des Textbeitrages zu sehen ist.
Durchbruch der Freien Energie?
Bild: ExtremNews
Tyrannosaurus Pharmazeutikus R.I.P.
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige