Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altmaier kritisiert Autoindustrie

Altmaier kritisiert Autoindustrie

Archivmeldung vom 11.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Peter Altmaier (2016)
Peter Altmaier (2016)

Bild: Oliver Simon, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht die deutsche Autoindustrie bei Zukunftstechnologien "nicht optimal aufgestellt". Es gebe "schwere Versäumnisse", sagte Altmaier dem "Handelsblatt". Das fange beim Elektroauto an und gehe beim Thema Batteriezellfertigung weiter.

Das Know-how und die Fertigung lägen derzeit fast ausschließlich in Asien, kritisierte Altmaier. Dabei sei das eine essenzielle Zukunftstechnologie. "Wenn sich das nicht ändert, sind deutsche und europäische Hersteller abhängig von asiatischen Lieferanten", so der Wirtschaftsminister weiter. Die Konzentration wirke sich schon jetzt auf die Preise aus. "Auch beim autonomen Fahren sieht es nicht blendend aus", so Altmaier. Die US-Internetkonzerne wie Google bewegten da enorm viel mehr. "Wer aber hier die Technologieführerschaft erringt, wird auch die Wertschöpfung haben", so der CDU-Politiker weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: