Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innenminister de Maizière ruft Parteien zu Einigkeit auf

Innenminister de Maizière ruft Parteien zu Einigkeit auf

Archivmeldung vom 01.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Rosel Eckstein / pixelio.de
Bild: Rosel Eckstein / pixelio.de

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat angesichts der angespannten Sicherheitslage die Parteien zu Einigkeit aufgerufen.

"Die Lage ist ernst", schreibt de Maizière in einem Gastbeitrag für die "Bild am Sonntag". "Die Politik ist gefordert, ohne kleinkarierten Parteienstreit." Der internationale Terror werde Deutschland noch lange beschäftigen, so der Innenminister.

"Aber abfinden dürfen wir uns nicht damit." Die Bundesregierung müsse alles tun, um die Bürger zu schützen. De Maizière kündigte weitere Sicherheitsmaßnahmen an: "Ich prüfe jetzt, was noch erforderlich ist - im Rahmen unseres Rechtsstaates - und werde bald Vorschläge dazu machen."

Die Bevölkerung rief der Innenminister dazu auf, der Arbeit von Polizei und Nachrichtendiensten "Wertschätzung" entgegen zu bringen und Hinweise auf Menschen zu geben, "die sich radikalisieren". Auch gelte es im Umgang miteinander achtsam und respektvoll zu sein. De Maizière: "Wir bekämpfen den Terror - hart, entschlossen und besonnen. Alle gemeinsam."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte party in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige