Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik 400 Bürger demonstrieren gegen DITIB-Moscheebau in Hachenburg

400 Bürger demonstrieren gegen DITIB-Moscheebau in Hachenburg

Archivmeldung vom 27.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Uwe Junge (2018)
Uwe Junge (2018)

Bild: AfD Deutschland

Die AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz lud auf den „Alten Markt“ in Hachenburg zu einer Kundgebung anlässlich des Baus einer Moschee der DITIB-Gemeinde. Redner waren der rheinland-pfälzische AfD Landes- und Fraktionsvorsitzende Uwe Junge, AfD-Bundestagsabgeordnete Nicole Höchst, AfD-Bundestagsabgeordneter Andreas Bleck und die kurdische Politikerin Leyla Bilge. Dem Aufruf zum friedlichen Protest waren etwa 350-400 Bürger gefolgt. Nur etwa 100 Gegendemonstranten haben sich gegenüber der Veranstaltung, von der Polizei abgeschirmt, eingefunden.

Uwe Junge, Landes- und Fraktionsvorsitzender der AfD Rheinland-Pfalz: „Ich freue mich sehr, dass sich so viele Bürger unserem friedlichen Protest angeschlossen haben. Wir haben ein deutliches Zeichen gegen die fortschreitende Islamisierung gesetzt. Der Islam-Verein DITIB wird direkt von der türkischen Regierung beeinflusst und gesteuert. Die von DITIB geplante Moschee in Hachenburg ist ein weiterer Brückenkopf für Erdogans Spitzel-Imame auf deutschem Boden. Wir dürfen dem politischen Islam keine Räume in Rheinland-Pfalz und in Deutschland geben. Der Islam und DITIB gehören nicht zu Deutschland.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte iritis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige