Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Hamburgs Wirtschaftssenator tritt überraschend zurück

Hamburgs Wirtschaftssenator tritt überraschend zurück

Archivmeldung vom 07.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Prof. Dr. Jörn Kruse, MdL, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, FotoAfDDr. Alexander Wolf, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft
Prof. Dr. Jörn Kruse, MdL, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, FotoAfDDr. Alexander Wolf, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft

Bild: AfD Deutschland

Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) tritt überraschend zurück. Aus privaten Gründen wird er spätestens zum Jahresende sein Amt abgeben. Dazu der wirtschaftspolitische Sprecher und Vorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Prof. Dr. Jörn Kruse: „Frank Horch hat sich in den sieben Jahren als Wirtschaftssenator große Verdienste um die Stadt Hamburg erworben. Senator Horch hat sein Amt mit Sachverstand und Gelassenheit geführt. Er hat sich besonders für die dringend nötige Elbvertiefung eingesetzt, die nun offenbar demnächst Realität wird."

Dr. Kruse weiter: "Frank Horch ist ein sehr umgänglicher und freundlicher Mensch, mit dem man sich immer gern austauscht. Seine persönlichen Gründe für die Entscheidung vom Amt zurückzutreten sind ehrenwert und gut nachvollziehbar. Wir wünschen seiner Frau und ihm viel Kraft und alles Gute.“

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft Dr. Alexander Wolf ergänzt: „Auch ich schätze Frank Horch als kompetenten und klugen Mann. Mit seinem Rückzug verliert die SPD nun auch den letzten Vertreter echter Wirtschaftskompetenz in ihren Reihen.“

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stauer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige