Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Immer mehr Bundesländer nehmen an Feldversuch für Lang-Lkw teil

Immer mehr Bundesländer nehmen an Feldversuch für Lang-Lkw teil

Archivmeldung vom 18.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
EuroCombi mit Dolly und Auflieger (60 t)
EuroCombi mit Dolly und Auflieger (60 t)

Lizenz: Vcx on en.wikipedia
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) erhält immer mehr Zuspruch für sein Vorhaben, sogenannte Lang-Lkw auf deutschen Straßen flächendeckend zuzulassen. Bald nehmen 12 Bundesländer am entsprechenden Feldversuch des Ministeriums teil, schreibt der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Als jüngstes Bundesland meldete nun auch Baden-Württemberg umfangreiche Streckenwünsche an.

Die grün-rote Landesregierung in Stuttgart galt bislang als erbitterter Gegner der Laster, die bis zu 25 Meter lang sein dürfen. Zuletzt hatte auch die rot-grüne Landesregierung in NRW ihre ablehnende Haltung aufgegeben. Darüber hinaus haben unter anderem Bayern und Sachsen zusätzliche Strecken für den Feldversuch beantragt. Derzeit umfasst das Netz, auf dem Lang-Lkw fahren dürfen, gut 10.000 Kilometer, der Großteil davon sind Autobahnen.

In einem Zwischenbericht kam die Regierung zu dem Ergebnis, dass die Fahrzeuge für eine Spritersparnis von bis zu 25 Prozent sorgen. "Ich gehe davon aus, dass sich die positiven Ergebnisse bestätigen", sagt Dobrindt. "Dann werden wir mit den Lang-Lkw in den Regelbetrieb gehen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: