Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik JU-Vorsitzender Ziemiak fordert neue Rentenformel

JU-Vorsitzender Ziemiak fordert neue Rentenformel

Archivmeldung vom 20.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Paul Ziemiak Bild: Junge Union
Paul Ziemiak Bild: Junge Union

Der Bundesvorsitzende der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak (CDU), verlangt angesichts der bevorstehenden deutlichen Rentenanhebung Korrekturen an der Rentenformel. "So, wie es aktuell ist, geht es definitiv nicht weiter - auch meine Generation hat ein Recht darauf, im Alter genug zum Leben zu haben, wie die Rentner von heute", sagte Ziemiak gegenüber der "Bild".

Der CDU-Politiker betonte, man müsse das "Rentensystem jetzt endlich umbauen, um es zukunftsfest und generationengerecht zu gestalten". Sollte die Politik die Rentenformel nicht verändern, "müssen wir Jungen in einigen Jahrzehnten mit Sicherheit die Zeche zahlen".

Auch der Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen, Konstantin Kuhle, sprach sich gegenüber der Zeitung für eine Rentenreform und gegen deutliche Rentenerhöhungen in der Zukunft aus: "Aus Respekt vor der jungen Generation müssen wir die Rentenformel überdenken. Eine Garantie auf übermäßige Steigerung darf es in Zukunft nicht mehr geben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: