Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Kubicki mahnt Rückkehr der Corona-Entscheidungen in die Hand des Bundestages an

Kubicki mahnt Rückkehr der Corona-Entscheidungen in die Hand des Bundestages an

Archivmeldung vom 14.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolfgang Kubicki (2019)
Wolfgang Kubicki (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Angesichts vieler fehlerhafter Eingriffe in die Freiheitsrechte durch Corona-Verordnungen der Exekutive hat Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki eine Rückkehr der Corona-Entscheidungen in die Hand des Bundestages angemahnt. "Die vielfache Missachtung verfassungsrechtlicher Grundlagen durch die Exekutive schadet dem Ansehen unserer demokratischen Ordnung massiv", sagte der FDP-Politiker der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Es entstehe der fatale Eindruck, dass die Verfassung in Pandemiezeiten nicht gelte, warnte Kubicki. "Daher ist es zwingend geboten, dass die Parlamente wieder die notwendigen Entscheidungen in die Hand nehmen", forderte der stellvertretende FDP-Vorsitzende. Die öffentlichen parlamentarischen Diskussionen seien nicht nur notwendiges Korrektiv für die teils unverhältnismäßigen Maßnahmen, sondern auch unabdingbar für die Akzeptanz. "Wenn die Argumente offen ausgetauscht und Probleme ungeschönt debattiert werden, gibt es auch keinen Raum mehr für Verschwörungstheoretiker oder Corona-Leugner", unterstrich Kubicki.

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erfuhr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige