Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Georg Pazderski: Neuen INF-Vertrag aushandeln

Georg Pazderski: Neuen INF-Vertrag aushandeln

Archivmeldung vom 23.10.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.10.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Georg Pazderski (2018)
Georg Pazderski (2018)

Bild: AfD Deutschland

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski hat eine Neuauflage des INF-Vertrages (Intermediate Range Nuclear Forces) gefordert: „Das aktuelle Vertragswerk ist von 1987 und wurde laut Vertragspartnern immer wieder gebrochen. China war dem Abkommen nicht einmal beigetreten."

Pazderski weiter: "Um ein weltweites Gleichgewicht aller großen Atommächte zu erreichen, müssen aber alle relevanten Atommächte ein gemeinsames Abkommen aushandeln und unterzeichnen. Nur ein solcher Vertrag zwischen allen großen Atommächten schützt Deutschland und Europa.“

Datenbasis: Intermediate Range Nuclear Forces

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ansage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige