Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD fordert Aufklärung über "illegalen Geheimdienst"

SPD fordert Aufklärung über "illegalen Geheimdienst"

Archivmeldung vom 18.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Andrea Nahles 2011
Andrea Nahles 2011

Foto: Flickr upload bot
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die SPD hat rasche Aufklärung über einen "illegalen Geheimdienst" gefordert, der von 1969 bis 1983 tätig gewesen und von hochrangigen Unionspolitikern gegründet und unterstützt worden sein soll. Das "Zeitmagazin" hatte Ende November von dem Dienst berichtet, der angeblich in erster Linie die Neuausrichtung der Außenpolitik durch Willy Brandt boykottieren sollte.

 "Es ist erschreckend, dass es in CDU und CSU offenbar immer wieder Tendenzen gegeben hat, unter dem Deckmantel vermeintlich höherer Interessen Recht und Verfassung der Bundesrepublik Deutschland zu brechen", sagte SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles der "Zeit". "In dieser Tradition wurden bekanntlich auch die schwarzen Kassen der CDU angelegt, über die Helmut Kohl bis heute schweigt.

Die Union sollte mit der Offenlegung aller Akten ihren Beitrag dazu leisten, damit die Verschwörung von Christdemokraten gegen die Demokratie vollständig aufgeklärt und das historische Urteil gefällt werden kann." Der langjährige Chefstratege der sozialliberalen Außenpolitik, Egon Bahr, nannte die Machenschaften des "Geheimdienstes" den "größten Skandal in der Geschichte der Bundesrepublik".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sitz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige