Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grünen-Verkehrsexperte Cramer nennt kostenlosen ÖPNV "Ablenkungsmanöver"

Grünen-Verkehrsexperte Cramer nennt kostenlosen ÖPNV "Ablenkungsmanöver"

Archivmeldung vom 14.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Europaabgeordnete und Verkehrsexperte der Grünen, Michael Cramer, hat den Vorstoß der Bundesregierung für einen kostenlosen Öffentlichen Nahverkehr scharf kritisiert. Cramer sagte am Mittwoch im rbb-Inforadio, der Vorschlag sei ein "Ablenkungsmanöver", um eine drohende Klage der EU wegen der hohen Schadstoffwerte in den Städten abzuwehren.

Außerdem sei der ÖPNV nicht auf höhere Fahrgastzahlen vorbereitet, etwa bei einer angenommenen Verdoppelung. "Das klingt natürlich toll. Nur muss man sich fragen: Wo finden die Platz? Wir haben jetzt schon in Berlin große Probleme", erklärte der frühere Vorsitzende des Verkehrsausschusses im EU-Parlament. Gleichzeitig sprach sich Cramer dafür aus, die Preise für Tickets im ÖPNV zu reduzieren.

Um die Luft sauberer zu machen, seien Maßnahmen notwendig, die sofort greifen, verlangte der Grünen-Politiker. Als Beispiele nannte Cramer die Abschaffung der Diesel-Subventionen, die Einführung der Blauen Plakette sowie die technische Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte erfolg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige