Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Konjunkturpaket verursacht rund 250 Millionen Euro Bürokratiekosten

Konjunkturpaket verursacht rund 250 Millionen Euro Bürokratiekosten

Archivmeldung vom 22.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Daniel Spuhler / pixelio.de
Bild: Daniel Spuhler / pixelio.de

Das Konjunkturprogramm der Bundesregierung verursacht knapp 250 Millionen Euro Bürokratiekosten. Dies geht aus Berechnungen des Statistischen Bundesamtes für das Bundesfinanzministerium hervor, über welche das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet.

"Für die Wirtschaft entsteht ein einmaliger Aufwand von rund 247,1 Millionen Euro", heißt es in einem Schreiben von Finanzstaatssekretärin Sarah Ryglewski (SPD) an den Finanzausschuss des Bundestags. "Davon sind rund 182,8 Millionen Euro der Kategorie Einführung oder Anpassung digitaler Prozessabläufe und 64,3 Millionen Euro der Kategorie Einmalige Informationspflicht zuzuordnen."

Für die Verwaltung betrage der einmalige Erfüllungsaufwand rund 13,6 Millionen Euro. Allein die Mehrwertsteuersenkung kostet laut der Aufstellung 239.000 Euro an Bürokratiekosten, etwa durch die Umstellung der Registrierkassen auf die neuen Umsatzsteuerwerte. Der Nationale Normenkontrollrat hatte in seiner Stellungnahme zum "Zweiten-Corona-Steuerhilfegesetz" die Bundesregierung aufgefordert, den Abgeordneten im Bundestag die Bürokratiekosten vor Abschluss des parlamentarischen Verfahrens zur Verfügung zu stellen. Das Bundesregierung hatte ein milliardenschweres Konjunkturpaket beschlossen, welches die Wirtschaft nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder in Schwung bringen soll.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte essen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige