Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umfrage: Deutsche wollen Volksentscheide auf Bundesebene

Umfrage: Deutsche wollen Volksentscheide auf Bundesebene

Archivmeldung vom 18.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: pixelio.de, Rolf van Melis
Bild: pixelio.de, Rolf van Melis

Die überwiegende Mehrheit der Deutschen wünscht sich mehr direkte Demokratie. 84 Prozent der Bundesbürger sind dafür, dass es künftig auch auf Bundesebene Volksentscheide gibt, wie eine aktuelle Emnid-Umfrage für das Nachrichtemagazin "Focus" ergab. Lediglich 13 Prozent der Befragten sprachen sich gegen die Volksentscheide aus. Besonders groß ist die Zustimmung bei Anhängern der Linkspartei mit 95 Prozent. Aber auch bei Anhängern der übrigen Parteien fällt die Zustimmung eindeutig aus.

So sind von den Wählern der SPD 88 Prozent dafür, bei denen der Union 83 Prozent, bei Grünen-Wählern 83 Prozent und bei FDP-Anhängern 78 Prozent. Auch 81 Prozent der Nichtwähler würden bundesweite Volksentscheide begrüßen.

Das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid befragte für "Focus" am 13. und 14. November 1.004 repräsentativ ausgewählte Personen. Auch bei den Koalitionsverhandlungen ist die mögliche die Einführung von bundesweiten Volksabstimmungen ein Thema. Während CSU und SPD Volksentscheiden offen gegenüber stehen, herrscht in der CDU jedoch eine ablehnende Haltung vor.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
4. Yogafestival Fulda
36145 Hofbieber
28.06.2019 - 30.06.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: