Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Suder: Rolle in Berateraffäre für Digitalrat-Mitglieder "kein Thema"

Suder: Rolle in Berateraffäre für Digitalrat-Mitglieder "kein Thema"

Archivmeldung vom 22.08.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.08.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Katrin Suder, 2019
Katrin Suder, 2019

Von Jan Michalko / re:publica from Germany - re:publica 19 - Day 2, CC BY-SA 2.0, Link

Die ehemalige Verteidigungsstaatssekretärin Katrin Suder hat hervorgehoben, dass trotz einer möglichen Aussage im Untersuchungsausschuss zur Berateraffäre im Bundesverteidigungsministerium ihre Arbeit im Digitalrat der Bundesregierung nicht beeinträchtigt ist.

"Ich habe mit meinen Kollegen und der Bundesregierung darüber gesprochen", sagte Suder den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". "Für die war das kein Thema", so Suder weiter. Die Vorsitzende des vor einem Jahr gegründeten Rats verteidigte die Bedeutung von Beratung für die Bundesregierung. "Beratung ist notwendig. Sie ersetzt und vermittelt Wissen, das nicht da ist", sagte Suder. Es gebe Bereiche, "in denen fehlendes Wissen besonders gravierend und für die weitere Entwicklung gefährlich" sein könne.

"Digitalisierung und ihrer Schattenseite Cyber sind die besten Beispiele", so die Digitalrats-Vorsitzende weiter. Natürlich müsse Beratung einer Steuerung unterliegen und es dürfe keine Verstöße gegen Regularien geben. "Mit der Wichtigkeit und Notwendigkeit von Beratung hat das aber nichts zu tun", sagte Suder den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tobend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige