Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik AfD deckt auf: Kindergeld-Zahlungen ans Ausland explodieren!

AfD deckt auf: Kindergeld-Zahlungen ans Ausland explodieren!

Archivmeldung vom 30.01.2024

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2024 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: AfD Deutschland
Bild: AfD Deutschland

Es ist eine unglaubliche Summe: 525,7 Millionen Euro bezahlte der deutsche Steuerzahler im Jahr 2023 für rund 313.000 Kinder im Ausland – ein Anstieg um 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Mehr als eine halbe Milliarde Euro wird als Kindergeld ins Ausland überwiesen, während hierzulande Alters- und Kinderarmut zum Alltagsbild gehören. Die Rekordzahlen kamen ans Licht, nachdem der AfD-Bundestagsabgeordnete René Springer eine entsprechende Anfrage an die Bundesregierung gestellt hatte.

Weiter schreibt die AfD: "Jetzt muss endlich gehandelt werden: Wir dürfen unseren Sozialstaat nicht länger durch Kindergeld-Tourismus ausnutzen lassen!

Gerade wegen solcher Zahlen muss die Massenmigration endlich beendet werden. Staatsgrenzen müssen geschützt und Geldleistungen durch Sachleistungen ersetzt haben. Dann haben wir auch genug Geld für Agrardiesel-Unterstützungen, Steuersenkungen und Initiativen für die Behebung der Kinderarmut. Es gehört zu den Aufgaben von Volksvertreten, diese Probleme anzugehen – es gehört nicht zu ihren Aufgaben, alljährlich eine ganze ausländische Kinder-Großstadt zu finanzieren!"

Quelle: AfD Deutschland

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sadist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige