Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP-Gesundheitsexperte Andrew Ullmann hält Ende der bundesweiten Notlage für verantwortbar

FDP-Gesundheitsexperte Andrew Ullmann hält Ende der bundesweiten Notlage für verantwortbar

Archivmeldung vom 22.10.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.10.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Andrew Ullmann (2018)
Andrew Ullmann (2018)

Foto: Schlappinho
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Trotz steigender Inzidenzwerte hält Andrew Ullmann (FDP) ein Auslaufen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite für verantwortbar. Das sagte der Obmann der FDP-Bundestagsfraktion im Gesundheitsausschuss am Freitag im ARD-Mittagsmagazin.

Er betonte, dass mit Ende der Notlage notwendige Maßnahmen und Regularien von den zuständigen Parlamenten weitergeführt werden könnten: "Es ist klar, dass beim Auslaufen der epidemischen Lage von nationaler Tragweite, die Pandemie noch nicht vorbei ist. Aber hier werden die Rechte der Parlamente wieder gestärkt."

Es könne nicht sein, dass Gesetze aus "erzieherischen Gründen" verabschiedet würden; die Gesetzgebung müsse "Maß und Verhältnismäßigkeit beinhalten". Die Gefahr eines Durcheinanders durch lokal unterschiedliche Regularien sehe er nicht: "Es war ja nie etwas einheitlich gewesen in Deutschland. Auch die Pandemie ist nicht einheitlich, die Impfraten sind von Bundesland zu Bundesland recht unterschiedlich und die Belastungen werden deswegen auch recht unterschiedlich sein. Deswegen muss man lokale, regionale oder länderweit angepasste Maßnahmen haben, damit es nicht zu einer Überlastung unseres Gesundheitssystems kommt."

Quelle: rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg (ots)


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ungar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige