Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bericht: Gauland will nicht erneut für AfD-Vorsitz kandidieren

Bericht: Gauland will nicht erneut für AfD-Vorsitz kandidieren

Archivmeldung vom 27.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dr. Alexander Gauland (2019)
Dr. Alexander Gauland (2019)

Bild: AfD Deutschland

AfD-Chef Alexander Gauland will beim am Wochenende anstehenden AfD-Parteitag in Braunschweig offenbar nicht erneut für den Parteivorsitz kandidieren. Dies sei am Dienstagabend bei einem Krisentreffen der AfD-Spitze beschlossen worden, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Mittwoch auf ihrer Internetseite.

Statt Gauland soll demnach der sächsische AfD-Politiker Tino Chrupalla kandidieren. Gaulands Co-Parteichef Jörg Meuthen tritt erneut für einen der beiden Vorsitz-Posten an. Ein weiterer Kandidat für den Parteivorsitz ist der Bundestagsabgeordnete Gottfried Curio, der aber laut FAZ nicht von der AfD-Spitze unterstützt wird. Der AfD-Parteitag findet am Samstag und Sonntag in Braunschweig statt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte geruht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige