Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rösler gegen neue Sanktionen bei Abrechnungsbetrug

Rösler gegen neue Sanktionen bei Abrechnungsbetrug

Archivmeldung vom 30.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dr. Philipp Rösler Bild: philipp-roesler.de
Dr. Philipp Rösler Bild: philipp-roesler.de

Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat sich gegen neue Sanktionen im Zusammenhang mit falschen Klinikrechnungen ausgesprochen. "Strafen bei falschen Abrechnungen sind schon heute möglich. Ich bin deshalb skeptisch, die Sanktionen auszuweiten", sagte Rösler der "Saarbrücker Zeitung".

Sinnvoller sei es, beim Vollzug anzusetzen. Rösler kündigte an, mögliche Verbesserungen beim Verfahren im Zusammenhang mit dem Versorgungsgesetz zu diskutieren, das die Koalition im kommenden Jahr auf den Weg bringen will.

Zuvor hatten die Krankenkassen eine Ausweitung der Strafmaßnahmen gefordert, falls Krankenhäuser beim Abrechnungsbetrug ertappt werden. 

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sari in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige