Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik BDI-Mittelstandsumfrage: Schlechte Noten für die Bundesregierung

BDI-Mittelstandsumfrage: Schlechte Noten für die Bundesregierung

Archivmeldung vom 06.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Die Unzufriedenheit im deutschen Mittelstand mit dem Krisenmanagement der Bundesregierung hat stark zugenommen. 55 Prozent der Betriebe beurteilten die wirtschaftpolitischen Rahmenbedingungen im Frühjahr 2009 als schlecht bis sehr schlecht, zitiert die WAZ-Gruppe aus der neuen Mittelstandumfrage des Bundesverbands der Deutschen Industrie BDI.

Im Herbst 2008 zeigten sich nur 28 Prozent der Firmen unzufrieden. Spiegelbildlich haben sich die guten bis sehr guten Bewertungen in der aktuellen Umfrage von 28 auf elf Prozent mehr als halbiert. Mit einer raschen Trendwende rechnen die Firmen nicht. Die deutsche Industrie gehe "von einem krisen- und wahlkampfpolitischen Stillstand aus, und auch von dem Ausgang der Bundestagswahl im September 2009 erwarten die Unternehmen keine kurzfristigen Impulse", heißt es in der Studie, die der WAZ-Gruppe vorliegt. Das BDI-Mittelstandspanel befragt halbjährlich deutsche Industrieunternehmen nach ihrer Lage und der Entwicklung der ökonomisch-gesellschaftlichen Rahmenbedingungen.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kauern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige