Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Heil nennt Kinderarmut "Schande für unser starkes Land"

Heil nennt Kinderarmut "Schande für unser starkes Land"

Archivmeldung vom 14.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
SPD: Bei der überwältigenden Mehrheit der Deutschen in der Kritik (Symbolbild)
SPD: Bei der überwältigenden Mehrheit der Deutschen in der Kritik (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes werk

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat Kinderarmut in Deutschland scharf kritisiert. "Kinderarmut ist eine Schande für unser starkes Land", sagte er der "Bild". "Wir müssen gleichzeitig die Eltern in Arbeit bringen, Geringverdiener entlasten und die Kinder zielgenau und unbürokratisch unterstützen", forderte Heil.

Er verwies auch auf den Kampf der Bundesregierung für die Senkung der Langzeitarbeitslosigkeit. "Seit dem ersten Januar gibt es den sozialen Arbeitsmarkt, mit dem wir so viele Menschen wie möglich wieder dauerhaft in Arbeit bringen, die viel zu lang draußen waren." Das sei wichtig, da Deutschland ein Arbeitsland sei, sagte Heil der Zeitung. "Arbeit ist mehr als nur Broterwerb. Und wir müssen auch den Teufelskreis bei denen durchbrechen, die in ihren Familien noch nie Arbeit erlebt haben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Gesprächskreis "impffrei gesund"
36399 Freiensteinau - OT Ober-Moos
23.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige