Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab

Käßmann lehnt gemeinsame Diskussionen mit AfD-Politiker Gauland ab

Archivmeldung vom 06.09.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Margot Käßmann (2011)
Margot Käßmann (2011)

Foto: James Steakley
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, will nicht mehr an Diskussionen mit AfD-Spitzenkandidat Alexander Gauland teilnehmen. Das sagte sie der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt".

Auch wenn sie eigentlich Befürworterin einer offenen Auseinandersetzung mit der AfD sei, habe Gauland mit seiner Aussage über die SPD-Politikerin Aydan Özoguz "Grenzen überschritten". Dann wolle sie "mit solchen Leuten auch nicht auf einem Podium sitzen", sagte die Reformationsbotschafterin der Evangelischen Kirche. In der Vergangenheit habe sie auch mit Gauland bereits öffentlich diskutiert. Die Aussagen des AfD-Spitzenkandidaten zu Özoguz verletzten aber die Menschenwürde, so Käßmann.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Tibetische Buddhisten ritzen Mantra als eine Form der Meditation oft in Steine.
Die Mantra Apotheke
Der Beitrag endhält am Textende ein Video.
Neue Transmission "Fernheilen per Video: Prostata bzw. Gebärmutterhals" veröffentlicht
Termine
Lichtnahrung und Erleuchtung mit Olga Podorovskaya
79639 Grenzach-Wyhlen
05.06.2018 - 24.06.2018
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige