Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Klingbeil rechnet mit Zustimmungsumschwung ohne Merkel

Klingbeil rechnet mit Zustimmungsumschwung ohne Merkel

Archivmeldung vom 10.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Lars Klingbeil (2019)
Lars Klingbeil (2019)

Bild: Eigenes Werk /OTT

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil erwartet einen Umschwung bei der Wählergunst durch den Umstand, dass Angela Merkel (CDU) nicht noch einmal als Bundeskanzlerin kandidieren will.

"Der Zeitpunkt wird kommen, wenn sich das Feld lichtet und man sieht, da steht ja gar nicht mehr Angela Merkel.  Dann werden die Menschen anfangen, sich mit der Wahl zu beschäftigen und sich fragen, wer hat eigentlich etwas Sinnvolles getan in den letzten Monaten", sagte er dem Online-Portal des Fernsehsenders n-tv.

Die Menschen beschäftige im Moment aber die aktuelle Krisensituation und wie die sich auf ihr Leben auswirkt. Auf die Frage, wieso sich das Durchsetzen sozialdemokratischer Kernthemen nicht in den Umfragewerten niederschlage, sagte Klingbeil: "Wir machen diese Dinge ja nicht für die Umfragen, wir machen diese Dinge, weil sie richtig sind." Natürlich sei er nicht zufrieden mit 15, 16, 17 Prozent. Dennoch glaube er an eine erfolgreiche Wahl: "Ich will die Wahl gewinnen. Das ist ein anstrengender Weg, aber das ist ein machbarer Weg", so der SPD-Politiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte atom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige