Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lindner für "entspannten Umgang" mit weichen Drogen

Lindner für "entspannten Umgang" mit weichen Drogen

Archivmeldung vom 26.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Martin Lindner Bild: martin-lindner.de
Martin Lindner Bild: martin-lindner.de

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Martin Lindner, hat sich für einen lockereren Umgang mit weichen Drogen ausgesprochen. Der "Bild-Zeitung" sagte Lindner: "Ich bin für einen entspannten Umgang mit dem Thema Kiffen. Wir sollten uns darauf konzentrieren, harte und synthetische Drogen sowie die Beschaffungskriminalität zu bekämpfen. Für dieses Ziel stehe ich seit Jahren."

Lindner reagierte damit auch auf seinen umstrittenen Auftritt in der TV-Sendung "Stuckrad-Barre". Dort hatte er an einem Joint gezogen. Zur Begründung sagte der FDP-Politiker der Zeitung: "Wer zu Stuckrad-Barre in die Sendung geht, muss auf alles gefasst sein. Ich habe einen Zug genommen, um den Moderator zu widerlegen, es sei ein echter Joint. Um was es sich tatsächlich gehandelt hat, kann ich gar nicht sagen." Er habe jedenfalls keine berauschende Wirkung gespürt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ananas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige