Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dr. Becker: "Sollte der Staat die Bedingungen verschärfen, muss die Bevölkerung die Ostermärsche neu aufleben lassen!"

Dr. Becker: "Sollte der Staat die Bedingungen verschärfen, muss die Bevölkerung die Ostermärsche neu aufleben lassen!"

Archivmeldung vom 04.04.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.04.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Impfkritik.de
Bild: Impfkritik.de

"Der erfahrene Praktiker Dr. med. vet. Andreas Becker M.Sc. aus Möttingen schreibt sich in einem offenen Brief seinen Missmut über den aktuellen Umgang mit der angeblichen Corona-Pandemie von der Seele." Dies berichtet der Medzinjournalist und Impfexperte Hans U. P. Tolzin auf Impfkritik.de.

Weiter berichtet Tolzin: "Am 25. März 2020 erhielt ich von Dr. Becker, Tierarzt, Heilpraktiker, 5facher Vater, Gemeinderat, Kreisrat und 2. Bürgermeister einen Rundbrief, den ich hier verlinke. Nachfolgend ein paar Auszüge:  "Wir wissen alle, dass für multimorbide, oft dehydrierte Hochbetagte eine Lungenentzündung, egal welcher Genese (Pneumokokken, Influenza, Corona), einen lebensbedrohenden Zustand mit hochwahrscheinlicher Letalität darstellt (Tod durch Liegen), und Infusionen und richtige Beatmung absolut erforderlich sind. Wir wissen auch, dass die Gabe von hochdosiertem Cortison mit Antibiotika zunächst zu einer kurzfristigen Verbesserung (Aufblühen) führt, die aber oft von einer Phase der Verschlechterung (Verwelken) abgelöst wird, bis schlussendlich die Blüte abfällt.

Dies ist ein hochsensibles ethisches Problem und hinterher ist es einfach zu sagen, warum dem Patienten ein menschenwürdiges Sterben im Kreis seiner geliebten Familie oder Freunde zuhause verwehrt wurde. Wird man krank, weil man sich angesteckt hat oder steckt man sich an, weil man krank ist?"

"Die Schulmedizin hat ein erregerzentrisches, reduktionistisches, auf Virchowscher Zellularpathologie basierendes mittelalterliches Weltbild. 1900 waren 90 von 100 Krankheiten akut, 2000 waren 90 von 100 Krankheiten chronisch, trotz des immensen Medizinfortschrittes im 20. Jahrhundert. Erreger sind Symptome einer Krankheit, eigentliche Ursachen sind Milieustörungen. Schulmedizin behindert die natürlichen Selbstheilungskräfte, macht aus akuten Krankheiten chronische und erzeugt durch nicht ursächliche Behandlungen mit Antibiotika Resistenzen.

Und dann wagt es dieser Gesundheitsminister, ein menschenverachtendes Masernschutzgesetz in Verkehr zu bringen, das eine Masern Impfpflicht mit einem Dreifachimpfstoff genehmigt und Grundrechte einschränkend tangiert. Und der von allen guten Geistern verlassene Bundespräsident segnet es auch noch ab. Wenn das Bundesverfassungsgericht dieses Unrecht nicht noch verhindert leben wir in Zukunft in einem Unrechtsstaat. Sollte der Staat die Bedingungen verschärfen, muss die Bevölkerung demonstrieren und die Ostermärsche neu aufleben lassen", so Dr. med. vet. Andreas Becker M. Sc."

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: Impfkritik.de von Hans U. P. Tolzin


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krumme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige