Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne halten Kritik an CO2-Zielen für unbegründet

Grüne halten Kritik an CO2-Zielen für unbegründet

Archivmeldung vom 18.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bündnis90 / Die Grünen: bei der überwältigenden Mehrheit der deutschen Bevölkerung in der Dauerkritik (Symbolbild)
Bündnis90 / Die Grünen: bei der überwältigenden Mehrheit der deutschen Bevölkerung in der Dauerkritik (Symbolbild)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Der verkehrspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Stephan Kühn, hält die Kritik an den deutlich strengeren CO2-Grenzwerten für Neuwagen in der EU für unbegründet. "Anders als von der Autoindustrie behauptet, sind die CO2-Grenzwerte technologisch machbar und wirtschaftlich vorteilhaft, sie vernichten keine Industrie", sagte Kühn dem "Handelsblatt".

"Im Gegenteil: Sie wirken als Innovationstreiber und sichern der deutschen Automobilindustrie den Vorsprung bei klimafreundlichen Fahrzeugtechnologien", so der Grünen-Politiker. Kühn wies auf die Entwicklungen auf den internationalen Märkten wie China und Europa hin, die auf einen baldigen Ausstieg aus dem fossilen Verbrennungsmotor hindeuteten. "In Norwegen sollen ab 2025 neue Autos emissionsfrei sein, in den Niederlanden voraussichtlich ab 2030", erläuterte er. Und Großbritannien und Frankreich wollten ab 2040 keine Autos mit fossilem Verbrennungsmotor mehr zulassen. "Wertschöpfung sichert man nicht, indem man Trends verschläft", so Kühn. Er gehe daher davon aus, dass die neuen CO2-Vorgaben die Elektromobilität "endlich aus der Nische holen und für den überfälligen Markthochlauf sorgen".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige