Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Über 9400 Migranten trotz befristeter Einreisesperre nach Deutschland zurückgekehrt

Über 9400 Migranten trotz befristeter Einreisesperre nach Deutschland zurückgekehrt

Archivmeldung vom 19.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de
Bild: Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM) / pixelio.de

Die deutschen Behörden haben in den vergangenen fünf Jahren über 9400 Menschen registriert, die trotz einer befristeten Wiedereinreisesperre über die deutsche Grenze zurückgelangt sind, berichtet die „Welt“ am Donnerstag unter Verweis auf die Regierungsantwort auf eine parlamentarische Anfrage der FDP.

In der deutschen Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik" heißt es dazu: "Knapp die Hälfte der Migranten (4145) sollen dabei einen neuerlichen Asylantrag gestellt haben. Aus der Sicht des FDP-Fraktionsvizes Stephan Thomae dürfte man solche Menschen mit einem Einreiseverbot „nicht durch die Drehtür nach Deutschland zurückkommen“ lassen.

Wenn allerdings jemand trotz des Einreiseverbots zurückkomme und erneut einen Asylantrag stelle, müsse sein Antrag vorrangig geprüft werden, forderte der Politiker. Zudem müsse die Bundesregierung Rückführungen bundesweit und einheitlich regeln, bisher sei das Sache der Länderbehörden gewesen.

„Wenn insbesondere verurteilte Straftäter oder ein Gefährder trotz Einreiseverbots wieder nach Deutschland kommen, müssen sie in Haft genommen werden können, während ihr Asylantrag geprüft wird“, verlangte Thomae weiter.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) plane in diesem Punkt bereits eine Gesetzesverschärfung.

Um dies zu verwirklichen, müssten die Bundesländer in erster Linie auch genügend Haftplätze schaffen."

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte uranus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige