Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Vorsorgepflicht für Selbständige auf unbekannte Zeit verschoben

Vorsorgepflicht für Selbständige auf unbekannte Zeit verschoben

Archivmeldung vom 27.12.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hubertus Heil (2018)
Hubertus Heil (2018)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die im Koalitionsvertrag vereinbarte Altersvorsorgepflicht für Selbständige ist auf unbekannte Zeit verschoben. Noch im April hatte Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) einen Gesetzentwurf bis Ende 2019 angekündigt, nun kann sein Ministerium keinen Termin mehr nennen.

"Es gibt keinen Zeitplan, den wir kommunizieren können", sagte Heils stellvertretende Sprecherin Maja Winter der dts Nachrichtenagentur. Die Einbeziehung von Selbständigen in die Rentenversicherung stehe aber weiterhin auf der Agenda des Arbeitsministeriums. "Dabei werden derzeit die Möglichkeiten im Rahmen eines Dialogprozesses mit verschiedensten Interessenverbänden der Selbständigen erörtert und an der Umsetzung gearbeitet", sagte Winter.

Im nach der Bundestagswahl 2017 zwischen Union und SPD abgeschlossenen Koalitionsvertrag ist vereinbart, in der bis 2021 andauernden Legislaturperiode eine "gründerfreundlich ausgestaltete Altersvorsorgepflicht" für diejenigen Selbstständigen einzuführen, "die nicht bereits anderweitig obligatorisch (z. B. in berufsständischen Versorgungswerken) abgesichert sind". Grundsätzlich sollen Selbstständige dabei zwischen der gesetzlichen Rentenversicherung und "als Opt-out-Lösung anderen geeigneten insolvenzsicheren Vorsorgearten wählen können". Diese Alternativen sollen "in der Regel zu einer Rente oberhalb des Grundsicherungsniveaus führen". Ob Wertpapier- oder Immobilienbesitz dabei auch eine Berücksichtigung finden wird, ist bislang offen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tonus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige