Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD wirft de Maizière Versäumnisse bei neuem Sicherheitspaket vor

SPD wirft de Maizière Versäumnisse bei neuem Sicherheitspaket vor

Archivmeldung vom 11.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo SPD
Logo SPD

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die SPD hat das neue Sicherheitspaket von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) als zu unkonkret in entscheidenden Punkten kritisiert.

"Der Bundesinnenminister hat es leider versäumt, klare Vorstellungen über mehr Personal und bessere Ausstattung für die Bundespolizei zu präsentieren", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Für das Sicherheitsgefühl der Menschen sei das aber entscheidend, erklärte Oppermann. Offenbar sträube sich der Finanzminister, mehr Geld für die innere Sicherheit bereitzustellen. Die SPD fordere seit Monaten insgesamt 12.000 neue Polizeistellen in Bund und Ländern. "Das ist machbar, wir sollten nicht weiter Zeit verstreichen lassen", betonte Oppermann.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quirl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige