Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Sportvereine sollen deutlich mehr für Unfallversicherung zahlen

Sportvereine sollen deutlich mehr für Unfallversicherung zahlen

Archivmeldung vom 17.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Sportvereinen droht eine massive Erhöhung der Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung. Das berichtet die "Bild-Zeitung" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage im Bundestag.

Danach könnten die Kosten für Unfallversicherungen im kommenden Jahr um 40 Prozent steigen, bis 2016 könnten sie sich sogar fast verdoppeln. Hintergrund für die Verteuerung ist eine Neukalkulation der Risiken bei der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG). Sie wolle die Prämien für Unternehmen mit bezahlten Sportlern wegen der gestiegen Kosten erhöhen. An die VBG müssen auch alle Amateurvereine, die Sportlern Geld zahlen, Beiträge entrichten. Betroffen wären laut Arbeitsministerium vor allem Fußballclubs, aber auch Basketball-, Handall- oder Eishockey-Vereine. Der Beitrag würde ab 2013 pro 100 Euro Entgelt von bisher 22 auf 30 Euro steigen, bis 2016 sogar auf 40 Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zofe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige