Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: SPD lässt bei Sonntagsfrage weiter nach

INSA: SPD lässt bei Sonntagsfrage weiter nach

Archivmeldung vom 14.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, käme die SPD laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA auf 23,5 Prozent. Das wäre erneut ein halber Prozentpunkt weniger als in der Vorwoche.

INSA-Chef Hermann Bunkert sagte "Bild", die frühe K-Debatte verschrecke mögliche SPD-Wähler. "Die Debatte zeigt das fehlende Selbstbewusstsein der SPD. Wer nicht von sich selbst überzeugt ist, kann auch andere nicht überzeugen."

Im INSA-Meinungstrend verlieren auch CDU/CSU einen Prozentpunkt auf 41 Prozent. Dagegen gewinnen die Grünen einen Punkt auf zehn Prozent hinzu, die Linken eine halben Punkt auf 9,5 Prozent. Die außerparlamentarischen Oppositionsparteien FDP und AfD stagnieren bei drei und 6,5 Prozent.

Für den Meinungstrend befragte INSA zwischen dem 10. und 13. März insgesamt 2.161 Wahlberechtigte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: