Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Zeitung: SPD plant Abwrackprämie für alte Heizungen

Zeitung: SPD plant Abwrackprämie für alte Heizungen

Archivmeldung vom 29.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Henrik Gerold Vogel / pixelio.de
Bild: Henrik Gerold Vogel / pixelio.de

Mit einem umfangreichen Katalog detaillierter Vorschläge für eine Reform der Energiepolitik geht die SPD laut eines Zeitungsberichtes in die am Donnerstag beginnenden Koalitionsverhandlungen zu diesem Fachbereich mit der Union. Kernpunkte seien eine radikale Vereinfachung und Einsparungen bei der Förderung neuer Ökostromanlagen, das weitgehende Festhalten an Ausnahmen von der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) für industrielle Großverbraucher sowie der Verzicht auf neue Fördersysteme für den Bau von konventionellen Kraftwerken, schreibt die F.A.Z. am Mittwoch.

Neue Wind- und Solaranlagen sollen nur dann gebaut werden, wenn das Netz dafür vorhanden ist, die Leitungen in die Nachbarstaaten sollen erweitert werden, Haushalte zu einem sparsameren Umgang mit Strom und Energieträgern verleitet werden. Konkret wird dazu in einem mehrseitigen Vorbereitungspapier, das der F.A.Z. vorliegt, ein "Sonderprogramm alte Heizungen" vorgeschlagen. Mit Hilfe einer Abwrackprämie und in Kooperation mit dem Handwerk sollte der Austausch alter Anlagen gefördert werden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: