Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Umfrage: CDU-Anhänger wollen keinen Rechtsruck

Umfrage: CDU-Anhänger wollen keinen Rechtsruck

Archivmeldung vom 19.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de
Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Eine deutliche Mehrheit der CDU-Anhänger will keinen Rechtsruck der Partei. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL. Im sogenannten "RTL/n-tv-Trendbarometer" gaben 75 Prozent der CDU-Anhänger an, der Meinung zu sein, die CDU solle eine Partei der Mitte sein. Auch die meisten CSU-Anhänger (60 Prozent) sind dieser Auffassung, ebenso wie die meisten Anhänger der SPD (76 Prozent), der Grünen (80 Prozent), der Linken (70 Prozent) und der FDP (67 Prozent).

Lediglich unter den Anhängern der AfD ist eine Mehrheit von 53 Prozent dafür, dass die CDU einen konservativeren Kurs einschlägt. Insgesamt waren zwei Drittel der Befragten (66 Prozent) der Auffassung, die CDU solle sich "eher um die Wähler in der politischen Mitte kümmern". 21 Prozent sind der Auffassung, die Unionsparteien sollen sich weiter rechts orientieren. Hintergrund der Erhebung ist der aktuelle Richtungsstreit innerhalb der CDU.

Die Daten für die Umfrage wurden am 15. und 16. Februar 2018 erhoben. Dabei wurden 1.001 Personen befragt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tritt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige