Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Jobcenter läßt fast 900.000 mal Hartz-IV-Empfänger unter das Existenzminimum fallen

Jobcenter läßt fast 900.000 mal Hartz-IV-Empfänger unter das Existenzminimum fallen

Archivmeldung vom 13.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Benjamin Thorn  / pixelio.de
Bild: Benjamin Thorn / pixelio.de

Die Jobcenter sorgt mit einer riesigen Zahl an Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger dafür, daß diese massenhaft unterhalb des Existenzminiums fallen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Montag) unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Demnach wurden im vergangenen November gut 71.000 neue Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger ausgesprochen - der niedrigste Monatswert seit Januar 2012.

Von Januar bis November 2016 zählte die BA 853.206 neue Sanktionen: Das sind 43.401 (-4,84 Prozent) weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Im Schnitt wurde den Betroffenen die Leistung um 107 Euro im Monat gekürzt. Den BA-Zahlen zufolge seien aber immer mehr Ausländer von Sanktionen betroffen. Im November liefen Strafen gegen 29.878 ausländische Hartz-IV-Bezieher – so viel wie in keinem Monat zuvor.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hoch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige