Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Rürup will Wirtschaftsweise enger an die Regierung binden

Rürup will Wirtschaftsweise enger an die Regierung binden

Archivmeldung vom 13.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bert Rürup
Bert Rürup

Die fünf Wirtschaftsweisen sollten zu einem direkten Beratungsgremium der Bundesregierung umgebaut werden. Das hat der Ökonom Bert Rürup, der das Gremium bis 2009 leitete, auf einer Veranstaltung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und des "Handelsblatts" in Berlin vorgeschlagen. Die Ökonomen sollten jeweils von der Bundesregierung für eine Legislaturperiode berufen und so lange von ihrer Uni beurlaubt werden. "Wissenschaftliche Politikberatung kann nicht objektiv sein.

Man muss auch bereit sein, sich von der Vorstellung zu lösen, dass es für ein Problem nur die eine richtige Politikempfehlung gibt", sagte Rürup. Wenn die Weisen zu direkten Wirtschaftsberatern würden, seien ihre Vorschläge praxisnäher, hofft er. Rürups Nachfolger sehen die Idee skeptisch. "Wir sind kein Council of political advisors", sagte ihr Vorsitzender Christoph Schmidt: Die Weisen analysierten die Lage für jeden, der ihre Empfehlungen nutzen wolle.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Termine
Kongress der vereinten Wissenschaften
66130 Saarbrücken
18.05.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: