Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel: Zahl der Flüchtlinge "spürbar verringern"

Merkel: Zahl der Flüchtlinge "spürbar verringern"

Archivmeldung vom 14.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Angela Merkel Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Angela Merkel Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Forderung nach einer Obergrenze für Flüchtlinge erneut zurückgewiesen. "Wir wollen spürbar die Zahl der Menschen verringern, die zu uns kommen - aber eben nicht durch einseitige nationale Maßnahmen allein", sagte die Kanzlerin im "Bericht aus Berlin".

Stattdessen müsse dort angesetzt werden, wo Flüchtlinge ihre Heimat verließen. Man müsse "vor allen Dingen europäisch und international denken, Fluchtursachen bekämpfen, an den Außengrenzen Schutz anbringen und mit der Türkei zum Beispiel verhandeln", so Merkel weiter.

Das Ziel sei klar, die Lebensbedingungen der Menschen müssten dort verbessert werden, wo diese herkämen. "Und wir wollen die Flüchtlingslager im Libanon, in Jordanien und anderswo besser ausstatten, damit Menschen sich gar nicht auf den gefährlichen Weg begeben müssen", sagte Merkel.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte vakuum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige