Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Steinbrück will Ehefrau aus Wahlkampf heraushalten

Steinbrück will Ehefrau aus Wahlkampf heraushalten

Archivmeldung vom 29.12.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.12.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Peer Steinbrück (2011) Bild: http://www.dts-nachrichtenagentur.de / de.wikipedia.org
Peer Steinbrück (2011) Bild: http://www.dts-nachrichtenagentur.de / de.wikipedia.org

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat angekündigt, dass seine Ehefrau im Bundestagswahlkampf nur eine geringe öffentliche Rolle spielen wird. "Sie wird sehr selten in Erscheinung treten", sagte Steinbrück in einem Interview mit der F.A.S. Die Ehefrau eines Kanzlerkandidaten komme im Parteiengesetz und in der Verfassung nicht vor.

Zudem wollten er und seine Frau sich "nicht auf einen amerikanisierten Wahlkampf einlassen", sagte Steinbrück. "Das Risiko, dass meine Frau eine flammende Rede auf mich hält, würde ich auch nicht eingehen", fügte er scherzend hinzu. Steinbrück machte klar, dass er und seine Frau die zurückhaltende Art, die Merkels Ehemann Joachim Sauer auf der politischen Bühne pflegt, schätzen. "Ich finde es sehr respektabel und richtig, wie Frau Merkel und ihr Mann das handhaben. Das würden wir auch so machen", sagte Steinbrück der F.A.S.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte panama in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige