Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Arbeitsminister Laumann korrigiert Tauber: Nicht jedem Minijobber fehlt Qualifizierung

CDU-Arbeitsminister Laumann korrigiert Tauber: Nicht jedem Minijobber fehlt Qualifizierung

Archivmeldung vom 04.07.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.07.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Jobs
Jobs

Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat seinen Parteifreund Peter Tauber in der Einschätzung über den Qualifizierungsstand von Minijobbern korrigiert. "Nicht jedem Minijobber fehlt Qualifizierung, es gibt sehr unterschiedliche Gründe dafür, dass Menschen diese Form der Beschäftigung haben", sagte Laumann dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel".

Laumann betonte, es sei "wichtig,. dass wir allen, die keine Qualifizierung haben und fleißig sind, die Möglichkeit bieten, sich weiter zu bilden." Der CDU-Generalsekretär hatte am Dienstag einen Proteststurm auf Twitter mit der Äußerung hervorgerufen, wer "etwas Ordentliches gelernt hat, braucht keine drei Minijobs." Laumann betonte, Tauber habe sich für seine Äußerung entschuldigt "und damit ist es jetzt auch gut".

Quelle: Der Tagesspiegel (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte traf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige