Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bildungsministerium fördert Telefonberatung für Weiterbildungen

Bildungsministerium fördert Telefonberatung für Weiterbildungen

Archivmeldung vom 30.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Nachrichten schreiben: Hat das Telefonieren abgelöst. Bild: flickr.com/nSeika
Nachrichten schreiben: Hat das Telefonieren abgelöst. Bild: flickr.com/nSeika

Das Bundesbildungsministerin stärkt die berufliche Weiterbildung: Vom 1. Januar 2017 an können sich Ratsuchende deutschlandweit über Fortbildungsangebote informieren lassen, berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Nach einer zweijährigen Probephase fördert das Ministerium das "Infotelefon Weiterbildung" ab 2017 mit 500.000 Euro pro Jahr.

"Ein Anruf genügt", sagte Bildungsministerin Johanna Wanka (CDU) den Zeitungen. "Mit dieser bundesweiten Infrastruktur unterstützen wir Menschen, ihre individuellen Bildungswege zu finden." In den beiden Testjahren nutzten insgesamt rund 11.000 Ratsuchende das Angebot.

63 Prozent waren Frauen. Die meisten Anrufer waren zwischen 31 und 50 Jahren alt. Eine Bertelsmann-Studie hatte im Sommer ergeben, dass jeder achte Deutsche über 25 Jahren mindestens einmal im Jahr an einer Weiterbildung teilnimmt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: