Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik CDU-Kanzlerin Merkel zur Reduzierung der Flüchtlingszahl: "Es geht darum, wie ich das dauerhaft und nachhaltig mache"

CDU-Kanzlerin Merkel zur Reduzierung der Flüchtlingszahl: "Es geht darum, wie ich das dauerhaft und nachhaltig mache"

Archivmeldung vom 15.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass sie auch nach dem CDU-Bundesparteitag in Karlsruhe keine gravierenden Änderungen an der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung vornehmen will. Schon seit längerer Zeit sei es Konsens, die Zahl der Flüchtlinge reduzieren zu wollen. "Es geht aber darum, wie ich das dauerhaft und nachhaltig mache, im Einklang mit dem europäischen Vorgehen und so, dass es die Fluchtursachen in den Blick nimmt, denn niemand verlässt leichtfertig sein Zuhause", verdeutlichte die Regierungschefin im Fernsehsender phoenix. Merkel wandte sich in diesem Zusammenhang gegen vermeintlich einfach Lösungen. "Wir dürfen nicht denken, wir könnten das Thema an der deutsch-österreichischen Grenze lösen."

Die Kanzlerin ging nochmals auf die vor allem aus der CSU in der Vergangenheit geforderten Obergrenzen beim Flüchtlingszuzug ein. "Alles, was mit Grenzen zu tun hat, hat etwas Statisches an sich. Ich glaube, dass es um dynamische Fragen geht, etwa um Absprachen mit der Türkei, Jordanien, dem Libanon und Libyen", erklärte die CDU-Politikerin, die im Übrigen bekundete, sich über den Zuspruch des Parteitages zu freuen, damit aber in gewisser Weise auch gerechnet zu haben. "Ich war nicht überrascht. Ich habe ja gute Argumente, wie wir vorgehen wollen."

Quelle: PHOENIX (ots)

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte neubau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige